Ihr fachkompetenter Ansprechpartner für Strafrecht und Strafverteidigung

Das Strafrecht ist für das menschliche Zusammenleben von fundmentaler Bedeutung, da sich in ihm die wichtigsten Grundregeln für das Sozialleben widerspiegeln. Das Strafrecht zieht die Grenze zwischen dem von der Gesellschaft tolerierten und dem nicht mehr von ihr akzeptierten Verhalten. Wenn für die Verletzung bestimmter Regeln (Kriminalunrecht) Freiheitsentzug oder Geldstrafe angedroht wird, so zeigt dies, dass die Gesellschaft die Einhaltung dieser Regeln als absolut notwendig ansieht. Gleichzeitig enthält das Strafrecht die schärfsten Eingriffe, die der Staat seinen Bürgen zumutet. Die Strafprozessordnung erkennt dem Strafverteidiger die Ausübung von Rechten für den Beschuldigten/Angeschuldigten/Angeklagten als unabhängiges Organ der Rechtspflege zu, wie zum Beispiel das Akteneinsichtsrecht in die staatsanwaltschaftlichen Ermittlungsakten.

Nehmen Sie Ihr Schweigerecht gegenüber den Strafverfolgungsbehörden wahr und beauftragen Sie mich für Ihre Strafverteidigung!
Telefon: 0345 211 750
Telefax: 0345 211 7522
Mobil: 0163 235 1871

Über besondere Erfahrungen verfüge ich im Jugendstraf- und Betäubungsmittelrecht

Die Jugendkriminalität ist nach Täterpersönlichkeit und Tat anders zu bewerten als die allgemeine Kriminalität, was ungeachtet der gleichen Straftatbestände zur Eigenständigkeit des Jugendstrafrechts führt. Die Bestrafung von Jugendlichen und Heranwachsenden mit den Strafen des Erwachsenenrechts wäre nicht nur ungerechtfertigt, sondern meist auch für deren weitere Entwicklung gefährlich. Die Eigenständigkeit des Jugendstrafrechts ist daher geboten und in ihren Wirkungen durch den Erziehungsgedanken gekennzeichnet.

Die Betreuung von Mandanten, denen ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtMG) zur Last gelegt wird, bereitet aufgrund milieubedingter Hintergründe und spezieller Rechtsprobleme der Drogenkriminalität besondere Schwierigkeiten. Das BtMG normiert spezielle Straftatbestände und beinhaltet Besonderheiten auf der Sanktionsebene. Im Vordergrund stehen auch Behandlungsmöglichkeiten von Drogenabhängigen. Ich arbeite langjährig mit der DROBS (Jugend- und Drogen-Beratungsstelle) und dem S.C.H.I.R.M.-Projekt e.V. (Anlaufstelle für Straßenkids) in Halle zusammen.

Engagieren Sie mich als Strafverteidigerin im Rahmen Ihres Strafprozesses – erfahren Sie mehr:
Telefon: 0345 211 750
Telefax: 0345 211 7522
Mobil: 0163 235 1871